Kinesio-Tape

Bei einem Kinesio-Tape handelt es sich um ein elastisches, selbstklebendes, therapeutisches Tape aus einem dehnbaren, textilen Material, auf das ein Polyacrylatkleber aufgebracht ist.

Behandlungsablauf

Unter Anwendung spezieller, unterschiedlicher Techniken (“Taping”) wird das Tape auf die Haut aufgebracht und erzielt dort unterschiedliche Wirkungen. Das Hauptziel ist es, körpereigene Heilungsprozesse durch die entsprechende Anlagetechnik zu unterstützen sowie die physiologische Bewegungsfähigkeit von Gelenk und Muskulatur zur ermöglichen.

Anwendungsgebiete

  • Sportverletzungen
  • Arthroseschmerzen
  • muskulärer Hartspann
  • Ischialgien/Bandscheibenbeschwerden
  • Schmerzen des Bewegungsapparates

Anlagekomfort und – dauer

Durch die Materialeigenschaft wird bereits wenige Minuten nach der gezielten Anlage das Tape nicht mehr als störend empfunden. Aktivitäten des Alltags, wie z.B. Arbeit, Sport und Freizeit, werden durch das Tape nicht eingeschränkt, sondern eher gefördert. Durch die wasserabweisende Version ist es ohne Probleme möglich zu duschen oder zu baden, ohne den Verband wechseln zu müssen.

Wir empfehlen eine Anlagedauer von ca. 3-5 Tagen. Allergische Reaktionen werden nur in seltenen Fällen registriert.

Kostenübernahme

Das Kinesio-Taping zählt zu den IGEL-Leistungen. Bei privaten Krankenassen/Beihilfe ist diese teilweise erstattungsfähig. Bei Fragen können Sie sich jederzeit an unser Doc-Noris-Team wenden.